Hornussen

Drucken

In bedächtiger und trotzdem dynamischer Art ein Wechsel zwischen Angriff und Verteidigung, Eigenleistung und mannschaftlicher Geschlossenheit, das ist Hornussen.

Ein Sport, wo jeder, jung, alt, Anfänger, Könner, Städter oder Landschäfter, miteinander und auchgegeneinander antreten, wo jeder mit seiner Stärke in seiner Mannschaft zum Sieger werden kann. Ein Sport, wo die gemeinsame Stärke über die Einzelleistung siegen kann.

Ein Sport, bei dem aber auch Leistungsgrenzen gesucht werden können. Als Ganzjahressport stellt das Hornussen grosse Anforderungen an die physische und psychische Leistungsbereitschaft der Spitzenspieler.

Und doch ist Hornussen noch etwas mehr. Ein Sport auf freiem Feld, ohne Kunstbauten, ohne Medien, ein Wettspiel unter Gleichgesinnten, eine persönliche Herausforderung, aber auch ein Ausgleich in unserem hektischen Alltag. Und wenn Du Lust hast, es zu versuchen, auch in Deiner Nähe findest Du eine Mannschaft. Und damit Freunde, die Dich als Mitspieler und als Gegner willkommen heissen.

Die einfachen Regeln und der minimale Kostenaufwand machen Hornussen für alle Altersgruppen zu einem Spiel, dessen Leistungsgrenze hauptsächlich durch das Engagement des Spielers bestimmt wird. Da auch Anfänger von Beginn weg in die Mannschaft integriert werden können, kann sofort mit der ganzen Freude diese Spieltätigkeit aufgenommen werden.

Entstanden aus einer uralten, traditionellen Spielweise, ist Hornussen bis heute ein Spielgeblieben. Ein Mannschaftsspiel. Gespielt von allen Altersklassen und ohne bestimmte soziale oder gesellschaftliche Grundstruktur - eben ein Spiel für alle. Ein Kampfspiel ohne direkten Körperkontakt, ohne direkte Aggressionen und trotzdem mit dem Ziel, den Gegner zu besiegen.

In der Anlage ist Hornussen ein Sport. Mannschaftliches Messen mit Gegnern ähnlicher Stärke, regionalen Meisterschaften und einem nationalen Final machen diesen Sport zu einer interessanten Begegnung quer durch die Schweiz. Die beiden voneinander getrennten Spielzüge,Schlagen (Offensive) und Abtun (Defensive), führen vor allem durch den Schwerpunkt Abtun zu interessanten Wettkämpfen auch zwischen "Starken” und "Schwachen”.

Die eigene Leistungsbereitschaft setzt den Massstab zur Spitze im Hornussen. Nur mit täglichem Training, begleitet von Ausdauer- und Kraftübungen, sind Spitzenleistungen wie Schlagweiten über 300m möglich. Die Spieldauer von zwei und mehr Stunden stellt hohe Anforderungen an Steh- und Konzentrationsvermögen. Und das alles ohne grosse Publizität in den Medien.